den Psalmen 86

1Ein Gebet. Von David. Neige, Jehova, dein Ohr, erhöre mich! Denn ich bin elend und arm. 2Bewahre meine Seele, denn ich bin fromm; rette du, mein Gott, deinen Knecht, der auf dich vertraut! 3Sei mir gnädig, Herr! Denn zu dir rufe ich den ganzen Tag. 4Erfreue die Seele deines Knechtes! Denn zu dir, Herr, erhebe ich meine Seele. 5Denn du, Herr, bist gut und zum Vergeben bereit, und groß an Güte gegen alle, die dich anrufen. 6Nimm zu Ohren, Jehova, mein Gebet, und horche auf die Stimme meines Flehens! 7Am Tage meiner Bedrängnis werde ich dich anrufen, denn du wirst mich erhören. 8Keiner ist wie du, Herr, unter den Göttern, und nichts gleich deinen Werken. 9Alle Nationen, die du gemacht hast, werden kommen und vor dir anbeten, Herr, und deinen Namen verherrlichen. 10Denn groß bist du und Wunder tuend, du bist Gott, du allein. 11Lehre mich, Jehova, deinen Weg: ich werde wandeln in deiner Wahrheit; einige mein Herz zur Furcht deines Namens. 12Ich will dich priesen, Herr, mein Gott, mit meinem ganzen Herzen, und deinen Namen verherrlichen ewiglich. 13Denn deine Güte ist groß gegen mich, und du hast meine Seele errettet aus dem untersten Scheol. 14Gott! Übermütige sind wider mich aufgestanden, und der Gewalttätigen Rotte trachtet nach meinem Leben; und sie haben dich nicht vor sich gestellt. 15Du aber, Herr, bist ein Gott, barmherzig und gnädig, langsam zum Zorn und groß an Güte und Wahrheit. 16Wende dich zu mir und sei mir gnädig! Gewähre deinem Knechte deine Kraft und rette den Sohn deiner Magd! 17Erweise mir ein Zeichen zum Guten, daß meine Hasser es sehen und beschämt werden, weil du, Jehova, mir geholfen und mich getröstet hast.

will be added

X\